Prüfungen an Arbeitsmitteln

Unser Kerngeschäft ist die Durchführung von Prüfungen an Arbeitsmitteln nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und berufsgenossenschaftlichen Vorschriften.

Es ist unser Ziel, Mängel an Arbeitsmitteln festzustellen, bevor sie den Bediener / Benutzer gefährden.

Dabei unterscheiden wir zwischen

  • Prüfungen vor der ersten Inbetriebnahme
     

  • Wiederkehrende Prüfungen
     

  • Prüfungen nach prüfpflichtigen Änderungen
     

  • Prüfungen nach außergewöhnlichen Ereignissen.

 

Gerne unterstützen wir auch bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen nach §3 Betriebssicherheitsverordnung.

 

Das Spektrum unserer Dienstleistungen umfasst dabei insbesondere die Prüfung nachfolgender Arbeitsmittel:
 

  • Krananlagen

  • Winden, Hub- und Zuggeräte

  • Berechnungen der theoretischen Nutzungsdauer von Serienhebezeugen

  • Lastaufnahmemittel im Hebezeugbetrieb & Anschlagmittel

  • Regalbediengeräte

  • Schwerlastregale

  • Kraftbetätigte Türen und Tore

  • Hebebühnen

  • Hubarbeitsbühnen

  • Ladebrücken und Überladerampen

  • Flurförderzeuge

  • Stetigförderer

  • Fahrtreppen und Fahrsteigen

  • Aufzugsanlagen (nicht überwachungsbedürftige Anlagen gemäß BetrSichV)

  • Ortsveränderliche und ortsfeste elektrische Betriebsmittel nach DIN VDE 0701 / 0702

  • Berührungslos wirksame Schutzeinrichtungen (BWS)

  • Messung von Nachlaufzeiten und Nachlaufwegen

 

Weitere Prüfungen auf Anfrage

Gerne erstellen wir Ihnen ein detailliertes, auf Ihre Anlagen speziell zugeschnittenes Angebot.

06301 793427

© TUE-Rink GmbH 2020